Arthrex® Personalized Cell Therapy

Hochwertiges PRP (Plättchenreiches Plasma) vom Marktführer für VampirLift, gegen Haarausfall und mehr

Hintergrund


Die Arthrex Personalized Cell Therapy ist ein PRP-Verfahren (PRP = plättchenreiches Plasma / Platelet Rich Plasma), das sich körpereigene Prozesse der Heilung und Regeneration zunutze macht. Als durch Studien belegte effektive und biologische Methode findet die Behandlung mit PRP sowohl in der ästhetischen Medizin als auch in der plastischen Chirurgie zunehmendes Interesse.

Innovative PRP-Systeme von Arthrex ermöglichen eine einfache Herstellung von erwiesen wirksamen PRPs ohne Kompromisse bei Sicherheit und Qualität eingehen zu müssen.

Wirkungsweise


Autologes Conditioniertes Plasma (ACP) wird auch als PRP bezeichnet und entspricht einem autologen Plasma mit einer konzentrierten Anzahl von Blutplättchen (Thrombozyten), von dem rote und weisse Blutkörperchen (Erythrozyten und Leukozyten) weitestgehend abgetrennt wurden. 

 

Thrombozyten spielen eine zentrale Rolle bei der Wundheilung und Regeneration. Sie enthalten verschiedene Wachstumsfaktoren wie PDGF, TGF-ß, VEGF und EGF. Diese Faltoren sind auch der für die Wirkung entscheidende Bestandteil. Sie stimulieren Fibroblasten (Bindegewebszellen) und regen die Produktion von Elastin und Kollagen an. Das Ergebnis der autologen Zell-Plasma-Therapie ist eine verbesserte Hauttextur mit Revitalisierung der Haut und des Bindegewebes von innen.

 

PRP kann auch zur Bekämpfung von Haarausfall angewendet werden. Je nach klinischem Befund von Haarausfall und Haarverlust können unterschiedliche Therapie- oder Behandlungsschemata mit 2-10 Behandlungen erforderlich sein.

Produkte & Behandlungsmöglichkeiten


ACP, PRP, VampirLift, Haarausfall, Narben, Schwangerschaftsstreifen
ACP® - Doppelspritze

ACP®-Doppespritze von Arthrex

Die Arthrex ACP-Doppelspritze ermöglicht eine geschlossene, schnelle und einfache Herstellung von PRP. Es werden keine synthetischen Trenngele verwendet, da die Trennung des PRP von den anderen Blutbestandteilen rein physikalisch erfolgt. Dieses System, das seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird, ermöglicht die Herstellung von etwa 5-6ml PRP mit einer Thrombozytenkonzentration, die etwa um das Zweieinhalbfache höher ist als der Ausgangswert. Gleichzeitig werden Leukozyten und Erythrozyten abgetrennt.

Einsatzmöglichkeiten

  • Vampirlifting - Anti-Aging-Behandlung
  • Hautverjüngung
  • Faltenbehandlung
  • Supporttherapie nach (fraktionierter) ablativer Laserbehandlung
  • Haarausfall
  • Unterstützung nach Haartransplantation
  • Aknenarben

Behandlungsablauf


Am Anfang steht ein ausführliches ärztliches Beratungs-, Aufklärungs- und Planungsgespräch, in dem ich Ihre Wünsche kennenlerne und Sie hinsichtlich der möglichen Optionen berate.

 

Wenn Sie sich dann für eine Behandlung mit PRP entschieden haben, geht es folgendermassen weiter: Zuerst werden 15ml Blut aus einer Armvene direkt in die Arthrex ACP-Doppelspritze entnommen. Es erfolgt eine Zentrifugierung für 5 Minuten. Danach ist die Trennung erfolgt und das PRP kann in das gewünschte Behandlungsareal injiziert werden. Ich verwende hierfür den hochpräzisen Vital Injector 2 für eine schmerzarme gleichmässige und exakte Behandlung. 

 

Die Therapie PRP ist biologisch, es werden keinerlei Fremdsubstanzen injiziert. Dadurch gibt es auch keine Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen. Ebenso kommt es nicht zur „Starre“ der Mimik, wie dies bei Botulinumtoxin der Fall sein kann. Die Mimik und das Aussehen bleiben natürlich, der Charaktereindruck wird nicht verändert. Bei empfindlichen Patienten kann die Behandlung leicht schmerzen, auch kann es zu kleinen Blutergüssen kommen. Die Haut kann direkt nach der Behandlung für einige Stunden etwas geschwollen und gerötet sein. Eine Anästhesie ist in der Regel nicht notwendig. Überdosierungs- und Vergiftungserscheinungen sind bisher nicht bekannt. Die Behandlungsabstände betragen in der Regel 4-6 Wochen. Die Anzahl der Behandlungen kann je nach individuellem Ziel und Region 3-4 Sitzungen betragen. Kombinationsbehandlungen mit Micro-Needling oder Meso-Therapie werden als sehr sinnvoll erachtet. Eine Garantie auf Erfolg gibt es wie bei allen ästhetischen Behandlungen nicht. 

Kontraindikationen


Eine Behandlung kommt nicht oder nur unter besonderen Vorsichtsmassnahmen in Frage:

  • Kinder, Schwangerschaft, stillende Mütter,
  • Diabetiker (Blutzuckerkrankheit) mit Gefässerkrankungen (Mikroangiopathien)
  • Autoimmunerkrankungen (z. B. Sklerodermie)
  • schwere Lebererkrankungen
  • akute Infektionen und chron. Infektionsgefahr
  • Blutgerinnungsstörungen 

Verhalten vor und nach der Behandlung


Empfehlungen für die Zeit vor der Injektion sowie am Behandlungstag

  • Vermeiden Sie die Einnahme von Aspirin, entzündungshemmenden oder gerinnungshemmenden Mitteln ¨in der Woche vor der Injektion. Sofern Sie solche Medikamente einnehmen, besprechen Sie dies bitte mit mir
  • Trinken Sie genügend Flüssigkeit am Behandlungstag
  • Kommen Sie zur Behandlung, wenn möglich, ungeschminkt

 

Empfehlungen für die Zeit nach der Injektion

3 Tage

  • kein Sport treiben
  • kein heisses Bad nehmen (Duschen ist möglich)
  • keine säurehaltige Kosmetik verwenden
  • keine Gesichtsmasken auflegen

1 Woche

  • nicht in die Sauna gehen
  • auf Gesichtspeelings verzichten

2 Wochen

  • keine Sonnenbäder
  • kein Solarium
  • UV-Schutz!